U-Wert

U-Wert


Maßeinheit für die Wärmedurchlässigkeit eines Bauteils, gemessen in W/m²K bzw. Watt Wärmeleistung pro Quadratmeter Bauteilfläche und pro Kelvin Temperaturdifferenz auf beiden Seiten des Bauteils. 1 Kelvin entspricht 1°C Temperaturdifferenz.

Leitfähige Werkstoffe (Metalle) haben einen ungünstigeren, d.h. höheren U-Wert als isolierende.

In anderen Worten:

Je niedriger der U-Wert ist, um so geringer ist der Wärmeverlust.

Je kleiner der U-Wert, desto besser die Dämmung.

Je besser die Fenster, desto weniger müssen Sie heizen .

 

Ud-Wert


U-Wert von Türen (D = door). Kann bei Türen, die wie Fenster konstruiert sind, aus Rahmen und Verglasung oder Füllung berechnet werden, andernfalls nur im Wärmeprüfstand.

 

Uf-Wert


U-Wert von Fensterrahmen (F = frame). Fließt in den Uw-Wert des gesamten Fensters ein.

 

Ug-Wert


U-Wert von Gläsern (G = glass). Fließt in den Uw-Wert des gesamten Fensters ein.

 

Uw-Wert


U-Wert von kompletten Fenstern (W = window). Wird nach DIN 10077 aus Rahmen, Verglasung, Art der Abstandshalter und (im PHPP) auch unter Heranziehung der Einbauwärmebrücke berechnet. Für EnEV-Nachweise sind auch andere Berechnungsmethoden zulässig.