Windwiderstandsklassen

Geländekategorien

Das Gelände ist in vier Geländekategorien eingeteilt, die mit maßgebend für die Windgeschwindigkeiten sind.

I. Offene See, Seen mit mindestens 5 km freier Fläche in Windrichtung; glattes ßaches Land ohne Hindernisse

II. Gelände mit Hecken, einzelne Gehöfte, Häusern oder Bäumen, z.B. landwirtschaftliches Gebiet

III. Vorstädte, Industrie- oder Gewerbegebiete; Wälder

IV. Stadtgebiete, bei denen mindestens 15% der Fläche mit Gebäuden bebaut sind, deren mittlere Höhe 15 m überschreitet

 

Windlastzonen

Windgeschwindigkeiten

1 22,5 m/s
2 25,0 m/s
3 27,5 m/s
4 30,0 m/s

 

 

Windwiderstandsklassen

 

Klassen 0 1 2 3 4 5 6
Nominaler Prüfdruck
p (N/m²)
< 50 50 70 100 170 270 400
Sicherheitsprüfdruck
1,5p (N/m²)
< 75 75 100 150 250 400 600

 

 

Einsatzempfehlungen

 

Kriterien Einbauhöhe
0-8m
Einbauhöhe
8-20m
Einbauhöhe
20-100m
Geländekat. Anforderungen Windlastzonen Windlastzonen Windlastzonen
1 2 3 4 1 2 3 4 1 2 3 4
I Klasse 3 4 4 4 4 4 5 5 4 5 5 6
II Klasse 3 3 4 4 3 4 4 5 4 5 5 5
III Klasse 2 3 3 4 3 3 4 4 4 5 5 5
IV Klasse 2 3 3 3 3 3 3 4 4 4 4 5

 

Ab einer Einbauhöhe der Rolllaeden von 100m für Bauten, die keinen eckigen Grundriss aufweisen und für Bauwerke, die über einer Geländehöhe von 800m errichtet werden, ist ein gesonderter Nachweis für die Klassifizierung zu erbringen. Die angegebenen Werte stellen Anhaltswerte dar.